NetBEUI


NetBEUI
NetBEUI
 
[Abk. für NetBIOS Extended User Interface, dt. »erweiterte Benutzerschnittstelle für NetBIOS«], Übertragungsprotokoll, das von netzwerkfähigen Betriebssystemen wie Windows (ab 95 und NT) verwendet wird, um lokale Netze aufzubauen. Es wurde von IBM Mitte der 1980er-Jahre entwickelt und war ursprünglich für Netze mit maximal 200 Rechnern ausgerichtet. NetBEUI arbeitet auf der Transportschicht des OSI-Schichtenmodells und ist wie NetBIOS klein und schnell. Im Unterschied zu TCP/IP lässt es sich aber nicht über Router weiterleiten.
 
Die Bedeutung von NetBEUI geht deshalb und wegen des hohen administrativen Aufwands (jeder PC im Netz muss individuell konfiguriert werden) zugunsten von TCP/IP zurück. Man sollte NetBEUI nur zur Vernetzung weniger PCs verwenden.

Universal-Lexikon. 2012.